Konzept

Waldkindergruppe, Rankweil


Pädagogisches Konzept

Vormittagsgruppen: Die Kinder sind im Alter von 3 – 6 Jahre

Nachmittagsgruppe: Die Kinder sind im Alter von 5 – 10 Jahre.

 

Was bietet der Wald

_Alternative zu den Institutionen und zu der häuslichen Umgebung

_Positives Erleben der Natur, Natur kennen und schätzen lernen

_Vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten

_Keine Reizüberflutung

_Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, Ausleben des Bewegungsdranges

_Ganzheitliches Erleben

und vieles mehr…

 

Pädagogischer Leitfaden

_Kindern Raum und Zeit geben, Kind sein zu dürfen

_Freude und ein positives Lebensgefühl vermitteln

_Selbständigkeit, Selbsterfahrung und Selbstbewusstsein fördern

 

Natur erleben und Umweltschutz

Es gibt kaum vorgefertigte Materialien, die Kinder erleben bewusst die Natur. Sie lernen in ihr zu leben, den Wert von Tieren und Pflanzen zu schätzen und achtsam mit der Natur umzugehen.

 

Soziales Verhalten

Die Kleinen lernen von den Großen, die Stärkeren von den Schwächeren. Aggressionen stauen sich nicht so schnell an bzw. der Wald bietet Möglichkeiten sie abzubauen, durch die entspannte Umgebung.

 

Natürlichkeit und Stille

In unserer Gesellschaft werden die Kinder von optischen, künstlichen und akustischen Reizen überflutet – im Wald erfahren sie Stille.

 

Psychomotorik

Die Kinder können ihren natürlichen Bewegungsdrang voll ausleben. Viel Platz zum Spielen ermöglicht freie und spontane Bewegung, wodurch die motorischen Fähigkeiten geschult und eine Grundlage für eine gute körperliche Entwicklung geschaffen wird.

 

 

Gesundheit

Durch den regelmäßigen Aufenthalt in der Natur wird aus medizinischer Sicht das körpereigene Immunsystem gestärkt und die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten vermindert. Auch die Ansteckungsgefahr der Kinder untereinander ist in der freien Natur geringer.


 

Vorbereitung auf die Schule

Leben ist Lernen … und die Waldkindergruppe kann ein Teil davon sein. Die Hauptaufgabe zur Vorbereitung auf die Schule besteht darin, die Entwicklung des Kindes zu einem Eigenverantwortlichen, liebevollen und gemeinschaftsfähigen Menschen zu fördern.

Der Aufenthalt im Wald bietet günstige Bedingungen, Kindern den Erwerb von Basiskompetenzen zu ermöglichen. Dazu gehören u.a.

_differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit

_psychomotorische Kompetenz

_Neugierverhalten

_Aufgabenverständnis

 


Spiel und Kreativität

Spielen ist die ursprüngliche Lebensenergie jedes Menschen. Durch Neugierde und Lust lernt das Kind in jedem Augenblick. In der Waldkindergruppe spielen die Kinder mit Naturmaterialien, d.h. Sie kommen mit lebendigem Material in Berührung, das vergänglich und veränderbar ist.

Phantasie, Spieltrieb und Kreativität können auf natürliche Art und Weise gelebt und frei entfaltet werden.

 

Rolle des Erziehers, der Erzieherin

Hilf mir, es selbst zu Tun, aber mach es nicht für mich. (Maria Montessori)

Damit das Kind Eigenaktivität entfalten kann, muss sich die Erzieherin „zurückhalten“ und nicht dirigieren, damit es seinen eigenen Weg erkennt, seine Ziele angehen und sein Handeln selbständig gestalten kann.

Durch unser Zurücktreten geben wir dem Kind einen Freiraum, in dem es ausprobieren und experimentieren kann, eigene Erfahrungen sammeln und vor allem auch Fehler machen darf.

Ein gutes Selbstwertgefühl ist das größte Kapital, das ein Kind mit ins Leben nehmen kann.

 

Tagesablauf

_Gemeinsamer Treffpunkt (bei den Schrebergärten in Rankweil)

_Verabschiedung

_Fußmarsch zum Waldplatz (an der Frutz)

_Feuerstelle herrichten und ein Feuer machen

_Freie Wahl des Spiels

_Freie Jause

_Gemeinsames Zusammenräumen

_Frei erzähltes Märchen oder Geschichte

_Gemeinsames Zurückkehren (Treffpunkt Tierklinik)

 

 

Regeln und Grenzen

_Es darf niemandem etwas weggenommen werden.

_Keine Gewalt der Kinder untereinander, weder physisch noch psychisch

_Die Kinder müssen in Sichtweite bleiben.

 

Grenzen werden nicht allein durch Regeln erfahren, sondern entstehen konkret in der Auseinandersetzung mit der Gruppe.

 

 

Was die Kinder brauchen

_Warme wetterfeste Kleidung

_Trinkflasche

_Gesunde Jause (gerne Jause, die man auch grillen kann)

 

 

Stand: 20. Februar 2017, Sandra Noyalet

 

Ċ
sandra noyalet,
20.02.2017, 07:02
Comments